top of page
Logo AKV Senat.png

Willkommen beim Senat des AKV

Maskerade Party 2024

Logo AKV Senat.png
Maskerade
Flyer-Maskerade-2024_RZ-RS.jpg

Frisch gedruckt trudeln jetzt unsere Tickets an den Verkaufsstellen ein. So kannst du deinen Lieben das perfekte Geschenk machen - oder einfach für Dich kaufen, denn diese Party will man sich nicht entgehen lassen.

Die Tickets sind für 33 Euro erhältlich.

Wo? Schloss Rahe in Aachen Laurensberg, Schloss-Rahe-Str. 15

Wann? 03.02.2024, ab 19 Uhr Einlass und ab 20 Uhr Beginn der Party.

Unsere Verkaufsstellenpartner in diesem Jahr sind:

• Optik Schmeck in der Kurhausstr. 5 in Aachen

• Autohaus H. Siebertz in der Aachenerstr. 120-122 in Stolberg

• Schloss Rahe in der Schloss-Rahe-Str. 15 in Aachen

• La Testa Marianne Janser in der Eupenerstr. 181 in Aachen

Außerdem erhältlich online bei TicketIO.

Wir möchten euch was zurückgeben.

Bei unserer nächsten Maskerade gibt's einen Kostümwettbewerb mit Preisen für die Top 3. Schnapp dir also dein bestes Karnevalsoutfit und sei einer der glücklichen Gewinner!

Kostüm 2023.jfif

Unsere Partner

Danke für das Engagement und die partnerschaftliche Zusammenarbeit im karnevalistischen Brauchtum

-

wir freuen uns auf die Maskerade 2024.

Hauptsponsoren

RZ_HAL_Logo_blue_RGB
Logo_ArtGalerie-de-02
wienand (1)
100wertz.jpg
logo.png
Logo Optik Schmeck.JPG
Logo_2017 (002).jpg

Sponsoren

event_probat_Logo
logo_SRahe_RGB - freigestellt
Sistermann
Brettschneider_Logo_2021-300dpi
Mitglieder

Der Senat

a1.jpg

Bernardi de, Ricardo - Berndsen, Freddy - Bischoff, Dieter - Brand, Karl - Brüning, Andree - Carl, Bernd (Präsident) - Caspar, Gerd - Frantzen, Bernd (Schatzmeister) -

Görres, Rudolf - Jordan, Peter - Kranz, Dr. Winand - Krott, Alexander - Lücker, Rolf - Offermanns, Peter - Peters, Klaus - Philipp, Marcel - Sauer, Arndt - Schulte, Oliver (Generalsekretär) - Schumacher, Johannes - Schwerger, Dr. Achim - Steinmetz, Mathias  

Die Aktivitäten

 

Die Brauchtumspflege nimmt naturgemäß einen bedeutenden Stellenwert ein. Gemeinsam besucht man die Veranstaltungen des AKV sowie die Sitzungen befreundeter Vereine. Die Teilnahme am Rosenmontagszug ist dank eigenem Wagen auch gesichert.

Die Geselligkeit kommt aber natürlich auch außerhalb der Session nicht zu kurz. In regelmäßigen Abständen finden Stammtische statt, dabei immer abwechselnd mit und ohne die jeweiligen Partner*innen. Man trifft sich zum Spargelessen, Sommerfesten, Weihnachtsmarktbesuchen und vielem mehr. Einmal im Jahr geht es gemeinsam auf große Tour und besichtigt eine der vielen schönen Städte Europas.

Die Entstehung

 

des Senats geht auf eine der vielen innovativen Ideen des legendären langjährigen AKV-Präsidenten Jaques Königstein zurück. Ihm ist zu verdanken, dass sich im Dezember 1937 eine Gruppe von 17 Herren zusammenfand und unter der Präsidentschaft Otto Henrichs dieses ehrwürdige Gremium gründete. Bereits zwei Jahre zuvor verdankte der AKV vielen dieser Herren, dass dank großzügiger finanzieller Zuwendungen das 75jährige Bestehen des Vereins in einem angemessenen Rahmen gefeiert werden konnte. Dennoch wollten die Gründerväter nicht als bloße Sponsoren angesehen werden und definierten daher auch keine spezielle Aufgabe für sich.

Inzwischen ist der Senat als Institution fest in der Satzung verankert. Das Finanzielle steht dabei weiterhin nicht im Vordergrund. Und dennoch ist es den Senatoren wichtig, als zielgerichteter Förderer weiterhin einen Beitrag zu leisten. Beratung, tatkräftige Hilfe und auch die ein oder andere richtungsweisende Empfehlung sind seine Hauptaufgaben. Viele Senatoren sind bereits als Ehrenhüte dem Verein beigetreten, waren Prinz Karneval sowie Elferrat und können auf eine jahrzehntelange, erfahrungsreiche Zeit in ihrem AKV zurückblicken.

 

Der Senatsvorstand

Der Vorstand

AKV Senat - Vorstand

Bernd Frantzen (Schatzmeister) - Oliver Schulte (Generalsekretär) - Bernd Carl (Präsident)

Prinzenzepter

Das Prinzenzepter

 

Bereits seit 1954 stiftet der Senat das Prinzenzepter. Immer auf den jeweiligen Prinzen zugeschnitten, wird in enger Zusammenarbeit mit einer Aachener Goldschmiede das Zepter entworfen und dann durch den Senatspräsidenten auf der Proklamation feierlich überreicht.

Das Jölde Hazz va Oche

 

Das Jölde Hazz, das für besondere Verdienste um den Aachener Karneval vergeben wird,wurde erstmals 1988 vom Elferrat gestiftet.

 

Für die langjährigen Verdienste erhielt der Senat im Jahr 2009 das „Jölde Hazz va Oche“, eine Auszeichnung, auf die alle Herren des Senats sehr stolz sind.

2009__Verleihung_Jölde Hazz va Oche_2.jpeg

Weinberg des AKV

 

Der AKV freut sich in jedem Jahr, auf dem Aachener „Wingertsberg“ Trauben lesen zu können.

Im Jahr 1979 stiftete die Karnevalsgesellschaft „Trierer Heuschreck“ 121 Rebstöcke der Sorte Riesling. Da ab 100 Weinstöcken der Weinanbau als gewerblich betrieben gilt, verbunden mit Anmeldungs-, Genehmigungs- und Abgabepflichten, entschloss sich der Aachener Karnevalsverein, auf der von der Stadt Aachen zur Verfügung gestellten Fläche im Stadtpark 99 Rebstöcke anzupflanzen.

1981 hätte die erste Traubenlese stattfinden sollen, aber alle Trauben waren von den Vögeln gefressen worden. Im Jahr 1982 konnten dann die ersten Trauben geerntet werden. Eine Tochter des damaligen Stadtgartendirektors Grötzner, die als Nonne im Kloster „Kalvarienberg“ in Ahrweiler tätig war, übernahm im Klosterweinkeller den ersten Ausbau dieses „Jungfern-Weines“. Seinen Namen „Oecher Heuschreck Durchbruch“ erhielt der Wein auf Vorschlag des Ordensritters Walter Scheel (1974).

 

Die Pflege und Betreuung werden seit 2020 vom AKV Senat übernommen.

Der AKV Senat wird dieses Jahr zum ersten Mal die Trauben lesen. Ein Partner für den Ausbau des Weins wird noch gesucht. Wir werden über den Fortschritt berichten.

Weinberg.jpg
AKV_Banner.jpg
bottom of page